BERGAMOTTE

Aktualisiert: 20. Sept 2019

Juni


Das Öl der Selbstakzeptanz wurde im ersten Eau de Cologne verwendet und wird zum aromatisieren von Earl Grey Tee verwendet. Die ItalienerInnen wurde Bergamotte zur Linderung von Fieber und zum Ausscheiden von Würmern im Darm verwendet.



Folgende Eigenschaften hat das Bergamotteöl:

  • entzündungshemmend

  • antidepressiv

  • antibakteriell

  • verdauungsfördernd


Du kannst dieses Öl für deine physische und emotionale Gesundheit einsetzen:


Emotional/Mental

  • löst Gefühle von Verzweiflung, Selbstabwertung und tiefes Selbstbewustsein

  • unterstützt dich in deiner Selbstakzeptanz und Selbstliebe

  • gibt dir mehr Optimismus und Selbstvertrauen

  • unterstützt dich, wenn du dich hoffnungslos und unglücklich fühlst

  • unterstützt dich, dich bedingungslos zu lieben

  • du bist gut genug!

Physisch

  • hilft bei Verdauungsproblemen

  • Kann bei Fieber eingesetzt werden

  • hilft bei Halsschmerzen und Bronchitis

  • unterstützt bei Gelenk- oder Muskelproblemen

  • kann als Deodorant verwendet werden

  • kann Insekten fern halten

  • unterstützt das Hormonsystem



ANWENDUNG

Einnahme

  • kann verdünnt eingenommen werden. Für Kinder unter sechs Jahren nicht geeignet. Bei Kinder über sechs Jahren mit Vorsicht und mit grösserer Verdünnung anwenden.

  • erfischend in einer Karaffe Wasser oder in deinem selbstgemachten Kombucha.

Auftragen

  • Wir empfehlen grundsätzlich jedes Öl zu verdünnen, um Hautreizungen vorzubeugen. Wenn du dich gut auskennst und erfahren bist, ist es natürlich an dir zu entscheiden, ob du es verdünnen möchtest oder nicht.

  • Das Öl ist nicht geeignet für Kleinkinder.

  • Bei empflindlicher Haut mindestens 1:1 verdünnen.1 Tropfen ätherisches Öl mit 1 Tropfen Trägeröl mischen.

  • ACHTUNG: dieses Öl ist photosensitiv. Beim Auftragen auf der Haut sollte diese für 12 - 72 Stunden (je nach Sensibilität) nicht an die direkte Sonne.


Riechen

  • kann Angstgefühle, Spannungen und Stress mindern.

  • Mit dem Diffusor in der Wohnung entsteht eine frische und belebende Atmosphäre.

  • Mögliche Öle zum Mischen: Ylang Ylang, Lavendel, Geranium, Zypresse, Patchouli etc.


Viel Spass beim Ausprobieren!




*wie bei allen vorgestellten Ölen und Empfehlungen dazu, können wir nur auf die ätherischen Öle von dōTERRA verweisen, da wir dort wissen, dass es sich um 100% reine natürliche Öle handelt. Die Liste der Empfehlungen ist eine Auswahl und nicht abschliessen. Auch sonst ersetzen unsere Empfehlungen keine ärztlichen Konsultationen. Bei Kindern sollten alle Öle immer hoch verdünnt aufgetragen und eingenommen werden.

0